Release der neuen Aufbauqualifikation „Univention Certified Professional“ des Linux Professional Institutes auf dem LinuxTag 2008

„Univention Certified Professional“ als neue Aufbauqualifikation des Linux Professional Institutes

Gemeinsame Pressemitteilung von LPI Central Europe und Univention Bremen/Kassel, Deutschland: 13. Mai 2008

Univention (www.univention.de) und Linux Professional Institute (LPI) (www.lpi.org) veröffentlichen die gemeinsam entwickelte Zertifizierung „Univention Certified Professional“(UVCP) auf dem LinuxTag. Dort besteht auch die Möglichkeit zur vergünstigten Teilnahme. Das Zertifikat, mit der offiziellen Bezeichnung „LPI-198“ richtet sich an System-Ingenieure und Administratoren, die damit ein breites Linux-Grundlagenwissen und fundiertes Know-How im Bereich der Linux Distribution Univention Corporate Server (UCS) nachweisen können.

Erstmalig wird auf dem LinuxTag 2008 in Berlin die "UVCP"-Prüfung „LPI-198“ vom LPI angeboten. Um das Zertifikat „Univention Certified Professional (UVCP)“ zu erlangen, müssen die Kandidaten die LPI-Examen 101 und 102, sowie eine spezielle Prüfung zu Univention Corporate Server (UCS) und darauf aufbauenden Produkten ablegen.

Das Zertifikat dient dazu, seinen Besitzern neben Linux-Grundlagenwissen, insbesondere auch fundierte Kenntnisse bezüglich der Linux-Plattform UCS mit ihrem spezifischen Identity- und Infrastrukturmanagement zu bestätigen. Der Prüfungskandidat weist damit nach, dass er die UCS-Distribution installieren, konfigurieren und verwalten kann. Eine Übersicht über die detaillierten Lern- und Prüfungsziele ist unter http://www.univention.de/uvcp.html zu finden.

Am 30. Mai 2008 um 17:00 Uhr findet auf dem LinuxTag in Berlin eine ausführliche Vorstellung der Bedingungen zur Erlangung des "Univention Certified Professional" sowie der Themen der Univention Fachprüfung im Rahmen eines Vortrags von Klaus Behrla, vom LPI Central Europe statt. (Vortragstitel: "Univention Certified Professional als neue Aufbauqualifikation des Linux Professional Institutes")

Die UCS spezifische Prüfung wurde in enger Zusammenarbeit von Experten der Univention GmbH und des LPIs entwickelt. Zusätzlich wurde der im Herbst 2007 gestartete Entwicklungsprozess von zahlreichen Partnern der Univention GmbH unterstützt, die viele wertvolle Hinweise und Ideen für Prüfungsfragen lieferten. Im März 2008 testeten verschiedene Univention-Partner im Rahmen der CeBIT in Hannover die Beta-Prüfung zum „Univention Certified Professional“. Mittels der Kommentare der Beta-Prüfungskandidaten wurde der Prüfungsfragebogen finalisiert. Dieser transparente Prüfungsentwicklungsprozess führt im Ergebnis zu einer weltweit anerkannten, standardisierten Prüfung, die auf dem LinuxTag 2008 veröffentlicht wird.

Univention Geschäftsführer Peter H. Ganten freut sich, dass mit dem Release der UVCP-Prüfung die starke Nachfrage nach einer anerkannten Zertifizierung für Administratoren bedient werden kann: „Gerade aus dem Bereich unserer Partnerunternehmen gibt es eine starke Nachfrage nach Möglichkeiten sich durch nachgewiesenes Know-How zu differenzieren. Diese Nachfrage können wir gemeinsam mit dem LPI nun ideal bedienen, Endkunden erhalten gleichzeitig eine hervorragende Orientierungshilfe bei der Suche nach qualifizierten Dienstleistern oder Mitarbeitern.“

Aus Sicht von Jim Lacey, Präsident und CEO der LPI-Dachorganisation LPI Inc., ist die Veröffentlichung der neuen Zertifizierung von großer Bedeutung für die Förderung von Open Source: "Wir gratulieren Univention zur Entwicklung des Univention Certified Professional (UVCP) Programms. Die Übernahme von LPIC-1 als eine Voraussetzung für UVCP zeigt, dass das Prüfungssystem von LPI ein anerkannter globaler Standard ist, auf dem andere Organisationen aufbauen können. Darüber hinaus gratulieren wir unserem LPI Affiliate, der Open Source Certification GmbH (OSCert), für die erfolgreiche Begleitung bei der Entwicklung dieser neuen, fachbezogenen Zertifizierung. Der Einsatz der OSCert bei der Förderung von professionellen Services im Linux Umfeld ist ein deutliches Zeichen für ein Bekenntnis zur Förderung von Standards für Open Source Software in Mitteleuropa."

Das Prüfungsangebot des LPI zum „Univention Certified Professional“ (LPI-198) auf dem LinuxTag in Berlin, Termine, Teilnahmegebühr und Anmeldung:
Die neue Prüfung wird am Mittwoch, 28.05. und Donnerstag, 29.05. jeweils um 10:00, 13:00 und 16:00 Uhr und am Samstag, 31.05. um 10:00 und 13:00 Uhr in Deutsch angeboten. Der Standardpreis für die neue UVCP Prüfung, die derzeit in einer Version auf Papier absolviert werden kann, beträgt 120,- EUR. Für die Besucher des LinuxTags in Berlin beträgt die Prüfungsgebühr 85,- EUR. Mitarbeiter von Firmen, die entweder Univention Premiumpartner oder Univention Partner sind, können die Prüfung in Berlin für 75,- EUR ablegen. Der Prüfungsraum, Raum 14, befindet sich in der Messe Berlin in Halle 6.2 in der Zwischenebene 2, Zugang Sommergartenseite. Treffpunkt für die Kandidaten ist jeweils 15 Minuten vor dem Termin. Da ein begrenztes Angebot an Prüfungsplätzen besteht, ist eine vorherige Anmeldung zu allen Prüfungen dringend angeraten. Bitte melden Sie sich online unter dieser URL zur Prüfung an:
lpievent.lpice.eu

Weiterführende Informationen
Weitere Informationen zum Vortrag "Univention Certified Professional als neue Aufbauqualifikation des Linux Professional Institutes" von Klaus Behrla sind zu finden unter: www.linuxtag.org/2008/en/conf/events/vp-freitag/details.html Bei Fragen zur Teilnahme an den Prüfungen beim LinuxTag 2008 kann sich an die folgende E-Mail-Adresse gewendet werden: lpievent_at_lpi-german.de

 

Über Linux Professional Institute
Das Linux Professional Institute (LPI) entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern und wurde im Jahre 1999 durch die Linux-Gemeinschaft etabliert. LPCI-1 hat sich zu einem Standard in der Qualifikation von administratoren und system-Ingenieuren im Linux Umfeld entwickelt. Das LPI hat weltweit seit der Einführung der LPI-Zertifizierung über 180.000 Prüfungen und über 56.000 Zertifizierungen ausgeliefert. Das mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE und Prometric verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren Hewlett-Packard und IDG.

Über Univention
Die 2002 gegründete Univention GmbH gehört im deutschsprachigen Raum zu den führenden Anbietern von wirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen im Open Source Umfeld. Im Mittelpunkt stehen die Linux-Infrastrukturlösung Univention Corporate Server (UCS) und darauf basierende Software-Appliances wie Univention Groupware Server (UGS) und Univention Corporate Desktop (UCD). UCS ist eine moderne Enterprise-Linux-Distribution mit einem integrierten Identity- und Infrastrukturmanagementsystem, das in einfachen aber auch in anspruchsvollen Umgebungen eine unkomplizierte und zentrale Verwaltung ermöglicht. Das Produkt passt sich dank mitgelieferter Konnektoren, etwa zu Microsoft Active Directory, gut in vorhandene Infrastrukturen ein und erlaubt eine einfache Migration, etwa von Windows (NT, 2000, 2003) zu Linux. Gemeinsam mit Groupware-Herstellern wie dem Kolab-Konsortium, Scalix oder Zarafa bietet Univention außerdem auf UCS basierende Groupware-Komplettlösungen für alle Anforderungen. Alle Univention-Produkte werden als Open Source Software veröffentlicht. Zu den Kunden gehören Bundes-, Landesbehörden und Kommunen (z.B. Bundeskartellamt, Bundeszentrale für politische Bildung, Bundesamt für Strahlenschutz), Banken (Oldenburgische Landesbank, MCE Bank) und viele mittelständische Unternehmen aus den verschiedensten Branchen.

Kontaktinformation:

Univention GmbH
Silvia Frank
Email: frank_at_univention.de
Mary-Somerville-Straße 1
28359 Bremen
Telefon: +49 421 22232 - 0
Telefax: +49 421 22232 – 99
info(at)univention.de
www.univention.de

LPI Central Europe
Open Source Certification GmbH
Klaus Behrla
Media Relations, LPI Central Europe
Email: behrla_at_lpice.eu
Telefon: +49 2156 951680
Leipziger Str. 242
34123 Kassel
Telefon: +49 561 80700-50
Telefax: +49 561 80700-20
info_at_lpice.eu
www.lpice.eu