Linux Essentials Helden absolvieren Beta Tests

(Sacramento, CA, USA: 19. Juni 2012) Das Linux Professional Institute (LPI), weltweit führende Linux-Zertifizierungsorganisation (http://www.lpi.org), gibt bekannt, dass freiwillige Teilnehmer in Europa, dem Nahen Osten und Afrika Beta Tests für die neue LPI Zertifizierung Linux Essentials durchgeführt haben – ein innovatives Programm, welches Grundkenntnisse in Linux und Open Source Software nachweist. Das neue Programm richtet sich an Linuxeinsteiger und wird von Schulen, Bildungseinrichtungen und Trainingscentern ab Juni 2012 übernommen.  

“Die Reaktionen von Dozenten, Schülern, Studenten und anderen Mitgliedern der Open Source Community durch die Unterstützung der Entwicklung des Linux Essentials Programms hat sogar unsere optimistischten Erwartungen übertroffen. Dies Bestätigt unsere Untersuchungen zur Notwendigkeit eines “Leistungszertifikats” auf Einsteigerniveau, das Grundlagenkenntnisse in Linux und Open Source Software nachweist. Alle Freiwilligen, die LPI bei diesem wichtigen Schritt der Prüfungsentwicklung unterstützt haben sind “Helden” in unseren Augen,” sagte Jim Lacey, Präsident und CEO des LPI. Herr Lacey erklärte weiter, dass Beta Prüfungen eine Auswertung der Qualität der Prüfungsfragen ermöglichen und die Punktzahl festlegen, die zum Bestehen der Prüfung notwendig ist, was eine große Anzahl von freiwilligen Testteilnehmern verlangt.

LPI hat im April 2012 damit begonnen freiwillige “Helden” zu rekrutieren (in Anlehnung an das Linux Essentials Maskottchen, siehe: http://www.lpi.org/blog/be-linux-essentials-hero). Bis heute haben fast 700 Personen die Beta-Test-Version der Linux Essentials Prüfung abgelegt – für die psychosometrischen Zwecke benötigte das LPI 400 freiwillige Teilnehmer.  

Teilnahme-Highlights:

Birmingham City University (BCU), Birmingham, UK: Am Montag, 21. Mai 2012, waren 24 Studenten, vom Fachbereich “ Computing, Telecommunications and Networks, Faculty of Technology, Engineering and Environment” der BCU, weltweit die ersten, die Beta Tests der Linux Essentials Prüfung abgelegt haben. Die beiden Mitarbeiter der Fakultät Chris Maguire und Stephen Murphy leiteten die Prüfungssitzungen in Zusammenarbeit mit LPI-UK. Die Fakultät der BCU war auch sehr aktiv bei der Entwicklung von Prüfungsfragen für das Linux Essentials Programm.

LinuxTag, Berlin, Deutschland: Während dem LinuxTag wurde das erste “freie” Lernmaterial für die Linux Essentials Prüfung von der Linup Front, einem langjährigen Entwickler von LPI Lernunterlagen (http://www.linupfront.de/), vorgestellt. Das Kursbuch ist ein 300-seitiges E-Book zum herunterladen auf Deutsch (http://shop-download.linupfront.de/cc/lxes-de-manual-cc.pdf) und auf Englisch (http://shop-download.linupfront.de/cc/lxes-en-manual-cc.pdf). Es ist auch möglich dieses Kursbuch für Android Geräte, Version 2.3.3 oder höher, im Google Play Store auf Deutsch (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.linupfront.essentialsde) oder Englisch (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.linupfront.essentialsen) herunterzuladen.  

Während dem LinuxTag nahmen 20 Teilnehmer am ersten Linux Essentials Vorbereitungsworkshop teil. Leiter des Workshops waren Michael Gisbers von Open Source Press (www.opensourcepress.de/index.php?26&backPID=178&tt_products=354) und Dimitrios Bogiatzoules, seit vielen Jahren LPI Volunteer. Mehr als 60 Personen legten während dem LinuxTag die Linux Essentials Beta Prüfung ab.

Jos, Nigeria: 71 Personen nahmen an einer einen Tag lang dauernden Sitzung zu Linux Essentials Beta Prüfungen teil. Studenten verschiedener Altersklassen und unterschiedlichem Bildungshintergrund hatten sich in einem speziellen Kurs von Nignux Technologies, einem lokalen Linux und Open Source IT Unternehmen, teil. Diese Teilnehmer trotzen dem rauen Wetter an einem Ort der in den vergangenen Monaten “turbulente Zeiten” erlebte – lesen Sie einen Onlinebericht unter: http://answerpot.com/showthread.php?3579279-Linux+Essentials+%22Heroes%22
In Nigeria wurden an weiteren Orten Linux Essentials Beta Prüfungen angeboten in den Staaten Oyo, Lagos, und Ogun.

"Linux for Bulgarians", Sofia, Bulgarien: Während dieser jährlichen Veranstaltung für Linux Professionals in Bulgarien legten 20 freiwillige Teilnehmer die Linux Essentials Prüfung über das neue Online System zur Auslieferung von Prüfungen, entwickelt vom LPI und dessen LPI Affiliate L’Agence universitaire de la Francophonie (AUF), ab. Siehe: http://www.lpi-francophonie.org/spip.php?article265  

LPI Marketplace: Das LPI startete vor Kurzem eine Onlinequelle für Linux Bildungsinhalte. Eines der vorgestellten Produkte bei LPI Marketplace ist das erste veröffentlichte Buch zur Vorbereitung auf Linux Essentials: "Linux Essentials" von Roderick W. Smith erschienen bei Sybex:
http://www.lpimarketplace.com/ProductDetails.asp?ProductCode=978-1-118-10679-2

Weitere Orte an denen im Mai/Juni 2012 Linux Essentials Prüfungen stattfanden:
Deutschland: München, Stuttgart, Tettnang, Würzburg
Schweiz: Winterthur
Italien: Rom, Orvieta
Iran: Isfahan State und Teheran
Oman: Oman University
Libanon: Beirut
Tunesien: Tunis

Das Linux Essentials Programm befindet sich in der letzten Entwicklungsstufe – vor Kurzem wurde in Utrecht, Niederlande, eine modifizierte Angoff Studie mit Experten, Subject Matter Experts (SME), durchgeführt. Eine solche Studie stellt zusätzliche Daten für die Auswertung der Fragen zur Verfügung und hilft den Punktestand zu ermitteln, der für das Bestehen der Prüfung nötig ist. Weitere Informationen zur Veröffentlichung von Prüfungen finden Sie unter: http://www.lpi.org/linux-certifications/structure/exam-creation  

Die Linux Essentials Prüfung ist ab Ende Juni 2012 in Europa, dem Nahem Osten und Afrika erhältlich und in anderen Ländern weltweit ab 2013. Eine ausführliche Beschreibung von Linux Essentials finden Sie unter: http://www.lpi.org/linuxessentials  

Personen und Organisationen, die sich für die Teilnahme am Linux Essentials Programm interessieren, schicken bitte eine E-Mail an: innovation(at)lpi.org

Das Linux Professional Institute (LPI) wird weltweit von der IT Branche, Unternehmen und Fachleuten, sowie von Regierungen und Hochschulen, unterstützt. Das Zertifizierungsprogramm des LPI wird weltweit in mehreren Sprachen bei über 7.000 Prüfungsstandorten angeboten und von einem Netzwerk von Tochtergesellschaften unterstützt, das fünf Kontinente umfasst. Seit 1999 hat das LPI weltweit mehr als 300.000 Prüfungen und 100.000 LPIC-Zertifizierungen ausgeliefert.

Über das Linux Professional Institute:

Das Linux Professional Institute fördert und zertifiziert grundlegende Fachkenntnisse in Linux- und Open Source-Technologie, indem es weltweit umfassende, hochwertige, herstellerunabhängige Prüfungen anbietet. Seit seiner Gründung als internationale gemeinnützige Organisation durch die Linux-Community im September 1999 gilt das Linux Professional Institute als anerkannte, weltweit führende Zertifizierungsstelle für Linux-Fachkräfte. Das LPI unterstützt die Linux- und Open Source-Bewegung mithilfe von strategischen Partnern, Förderungen, innovativen Programmen und Aktionen zur Weiterentwicklung der Linux/Open Source-Community. Wichtigste Geldgeber des LPI sind die Platinum-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren HP und IDG. 

Medienkontakt:
Scott Lamberton
Director of Communications
Linux Professional Institute
http://www.lpi.org 
slamberton(at)lpi.org
+1-905-269-0862