LPI Vorträge bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2014 und bei der CeBIT 2014 stehen jetzt online zur Verfügung

Pressemitteilung von LPI Central Europe vom 16. April 2014

 

Das Linux* Professional Institute (LPI), weltweit führende Linux* Zertifizierungsorganisation, war bei den Linux-Tagen in Chemnitz und in Graz 2014 und bei der CeBIT 2014 in Hannover jeweils mit Vorträgen vertreten. Inzwischen stehen die meisten dieser Vorträge online zur Verfügung. Der Vortrag "LPI-Zertifizierung, aber wie?" von Fabian Thorns bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2014 steht als Audiodatei unter dieser Adresse zur Verfügung. Einen Vortrag mit dem gleichen Titel hielt Michael Gisbers vor Kurzem während den Grazer Linuxtagen.

 

Bei der CeBIT 2014 hielt LPI CEO Jim Lacey einen Vortrag über Linux Professionals und die "Dritte Plattform" bei der Special Conference Open Source. Das Video dazu ist jetzt online unter dieser Adresse. Der Vortrag von Klaus Behrla, Geschäftsführer bei LPI Central Europe, mit dem Titel "Verbessern Sie Ihre Karrierechancen mit Open Source und Linux Zertifizierungen" im Computerwoche Zentrum Jobs&Karriere bei der CeBIT 2014 steht auf dieser Website zur Verfügung. Behrlas Vortrag "Open Standard for e-Skills: the European e-Competence Framework" bei der Special Conference Open Source ist unter dieser Adresse abrufbar.

 

Fabian Thorns leitet die LPI Prüfungen bei den Chemnitzer Linux-Tagen 2014.
LPI Prüfungsteilnehmer im Hörsaal in der TU Chemnitz.

Bei allen drei Veranstaltungen war das LPI auch mit vergünstigten Prüfungen vertreten. In Graz und in Hannover darüber hinaus auch mit einem Informationsstand. Die nächsten vergünstigten LPI Prüfungen werden vom 8. bis 10. Mai in Berlin beim LinuxTag in Berlin und am 9. und 10. Mai bei den Linuxwochen in Wien durchgeführt. Das Registrierungsformular dafür steht unter der Adresse https://lpievent.lpice.eu zur Verfügung. Sowohl in Berlin als auch in Wien wird das LPI mit Infoständen bei den kommenden Veranstaltungen vertreten sein.

 

Ellen Rebein und Fabian Thorns am LPI Infostand im Bereich Jobs&Karriere bei der CeBIT 2014

 

 

Über Linux Professional Institute (LPI):

Das Linux Professional Institute bietet einen globalen Rahmen, um die beruflichen Karrieren von Personen, die mit Linux-und Open Source-Technologien arbeiten, zu verbessern und weiterzuentwickeln. Dazu entwickelt das LPI seit 1999 professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern. Dabei wird das LPI von der IT-Branche, Unternehmenskunden, Community-Fachleuten, Behörden und dem Bildungsbereich unterstützt. Die LPIC-Zertifizierungen haben sich zum Standard in der Qualifikation von Administratoren und System-Ingenieuren im Linux Umfeld entwickelt. Das LPI hat weltweit seit der Einführung des Programms über 370.000 Prüfungen und über 135.000 Zertifizierungen ausgeliefert. Das mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren HP und IDG. Weitere Informationen sind im Internet unter www.lpice.eu/de/home.html und unter www.lpi.org zusammengestellt.

 

Über LPI Central Europe:

LPI Central Europe vertritt als Master Affiliate das Linux Professional Institute (LPI) in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Polen, der Schweiz, der Slowakei, der Tschechischen Republik und in Ungarn.

 

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Klaus Behrla

Pressesprecher

LPI Central Europe

Tel.: +49 561 80700-50

E-Mail: behrla_at_lpice.eu

 

 

* Linux ist eine registrierte Handelsmarke von Linus Torvalds. Alle andere Handelsmarken dritter sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.