LPI bietet "Beta" Prüfungen für überarbeitete Linux Zertifizierungen beim LinuxTag in Berlin an

(Sacramento, CA, USA: 10. April 2013)  Das Linux Professional Institute (LPI), weltweit führende Linux Zertifizierungsorganisation (http://www.lpi.org), gab bekannt, dass während dem LinuxTag Berlin 2013 (22.-25. Mai) "Beta" Prüfungen für das Linux Professional Institute Certification (LPIC) Programm (Level LPIC-2 und LPIC-3) erhältlich sein werden. Gleichzeitig feiert der LPI e.V. – die erste LPI Vertretung in Deutschland, Österreich und der Schweiz und aktuell Zweigstelle des LPI Central Europe (LPI-CE) – sein 10-jähriges Bestehen auf dem LinuxTag 2013. LPI-CE wird auch Prüfungen für das LPI Zertifizierungsprogramm zu vergünstigten Preisen anbieten.

"Wir gratulieren dem LPI e.V. zu seinem 10-jährigen Bestehen innerhalb der LPI Organisation. Im Laufe der Jahre haben die Mitglieder ihren umfassenden Einsatz zur Förderung von Linux-Fachleuten und Linux und Open Source Software gezeigt. Die beispielhafte Beteiligung des LPI e.V. an unserem Prüfungsentwicklungsprozess macht ihn zum idealen Gastgeber für die ersten "Beta" Prüfungen für unsere überarbeiteten LPIC-2 und LPIC-3 Prüfungen," sagte Jim Lacey, Präsident und CEO des LPI.

"Beta" Prüfungen sind ein wesentlicher Teil der Prüfungs-Entwicklung oder -Revision. Dabei werden den Teilnehmern Testversionen der Prüfungen vorgelegt, damit festgestellt werden kann, ob die Fragen tatsächlich die Fähigkeiten und Kompetenzen messen, die in den Lernzielen beschrieben werden. (Für weitere Informationen über diesen Teil des Prüfungsentwicklungsprozesses, siehe: http://www.lpi.org/linux-certifications/structure/exam-creation). Während dem LinuxTag werden die "Beta" Prüfungen für alle LPIC-Absolventen, die den Prüfungsentwicklungsprozess unterstützen möchten, kostenfrei angeboten. Bestandene "Beta" Prüfungen für die LPIC-2 oder LPIC-3 Zertifizierung werden voll anerkannt. Die "Beta" Prüfungsergebnisse können auf Wunsch aus der Datenbank gelöscht werden.

Die "Beta" Prüfungen finden am Donnertag, den 23. Mai von 10:00 - 13:00 Uhr und von 14:00 - 17:00 Uhr in Raum "Regensburg", Halle 4.1, in der Messe Berlin statt. Jede Prüfung hat 180 Minuten Bearbeitungszeit. Jeder Besucher des LinuxTags kann teilnehmen, aber LPI Alumni, die bereits eine LPIC-2 oder LPIC-3 Zertifizierung besitzen, werden bevorzugt berücksichtigt. Alle Interessenten, die an den "Beta" Prüfungen teilnehmen möchten, sollten sich dafür vorher unter https://lpievent.lpice.eu registrieren.

Die überarbeiteten Lernziele für das LPIC-2 und LPIC-3 Programm sind im Wiki von LPI Inc. unter folgenden Adressen einzusehen:
- LPIC-2: wiki.lpi.org/wiki/LPIC-2_Objectives_V4
- LPIC-3: wiki.lpi.org/wiki/LPIC-3_300_Objectives_V1

Weitere Informationen zur Überarbeitung des LPIC-2 und LPIC-3 Programms sind in der Pressemitteilung von LPI Inc. vom 24.01.2013 zusammengestellt (http://www.lpi.org/news/lpi-revises-lpic-2-and-lpic-3-certification-programs).

LPI ist auch "Official Certification Partner" beim LinuxTag 2013 und bietet vergünstigte LPI Prüfungen an:
- LPI Linux Essentials (auf Deutsch oder Englisch) -- 50 EUR pro Prüfung
- LPIC-1 / LPIC-2 (auf Deutsch oder Englisch: 101, 102, 201, 202) -- jeweils 90 EUR pro Prüfung
- LPI-301 (auschliesslich auf Englisch) -- 150 EUR pro Prüfung
- LPI-302, LPI-303 and LPI-304 (auschliesslich auf Englisch)-- jeweils 90 EUR pro Prüfung
- Univention Certified Professional Prüfung, LPI 198 (auschliesslich auf Englisch) -- 85 EUR pro Prüfung

Die Prüfungen finden zu folgenden Zeiten im Raum "Regensburg", Halle 4.1, in der Messe Berlin statt:
- Mittwoch, 22. Mai: 10:00, 13:00 und 16:00 Uhr
- Freitag, 24. Mai: 10:00, 13:00 und 16:00 Uhr
- Samstag, 25. Mai: 10:00 und 13:00 Uhr

Da die Anzahl der Prüfungsplätze begrenzt ist, wird dringend empfohlen, sich vorher für die Prüfung per Webformular unter https://lpievent.lpice.eu zu registrieren. Alle Teilnehmer müssen vor Beginn der Prüfung einen gültigen Lichtbildausweis und eine gültige LPI-Identifikationsnummer vorlegen. Die LPI-Identifikationsnummer wird online unter der Adresse https://cs.lpi.org/caf/Xamman/register beantragt.

Das LPI wird auch mit einem eigenen Informationsstand in der Halle 7.1c, Standnummer 153, aktiv am LinuxTag 2013 in Berlin teilnehmen.


Das Linux Professional Institute (LPI) wird weltweit von der IT Branche, Unternehmen und Fachleuten, sowie von Regierungen und Hochschulen, unterstützt. Das Zertifizierungsprogramm des LPI wird durch ein fünf Kontinente überspannendes Partnernetzwerk unterstützt, das zahlreiche Sprachen und über 5.000 Teststandorte umfasst. Seit 1999 hat das LPI weltweit mehr als 350.000 Prüfungen und 120.000 LPIC-Zertifizierungen ausgeliefert.

# # #

Über das Linux Professional Institute:

Das Linux Professional Institute fördert und zertifiziert grundlegende Fachkenntnisse in Linux- und Open Source-Technologie, indem es weltweit umfassende, hochwertige, herstellerunabhängige Prüfungen anbietet. Seit seiner Gründung als internationale gemeinnützige Organisation durch die Linux-Community im September 1999 gilt das Linux Professional Institute als anerkannte, weltweit führende Zertifizierungsstelle für Linux-Fachkräfte. Das LPI unterstützt die Linux- und Open Source-Bewegung mithilfe von strategischen Partnern, Förderungen, innovativen Programmen und Aktionen zur Weiterentwicklung der Linux/Open Source-Community. Wichtigste Förderer des LPI sind die Platinum-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren HP und IDG.


Kontakt für Medien und Presse:

LPI Central Europe:
Klaus Behrla
Pressesprecher
LPI Central Europe
www.lpice.eu
behrla(at)lpice.eu
+49-561-80700-50


LPI Inc.:
Scott Lamberton
Director of Communications
Linux Professional Institute
www.lpi.org
slamberton(at)lpi.org
+1-905-269-0862