LPIC-2: Linux Engineer

LPIC-2 ist die zweite Zertifizierung des LPI Multi-level Linux Professional Zertifizierungsprogramms.
Mit LPIC-2 weisen Sie folgende Linux-Kenntnisse nach:
Die Administration von kleinen bis mittleren gemischten Netzwerken

Aktuelle Version: 4.5 (Prüfungscode 201-450 und 202-450). Hinweis: Die Prüfungen mit den v4.0-Zielen (201-400 und 202-400) bleiben bis August 2017 verfügbar. Sie können jede Version der Prüfungen schreiben und sie werden auf Ihre LPIC-2 gleichermaßen zählen.


Voraussetzungen: Sie müssen eine aktive LPIC-1 Zertifizierung

besitzen um LPIC-2 zertifiziert zu werden, die Reihenfolge der einzelnen

Prüfungen spielt dabei keine Rolle.

Bedingungen für die LPIC-2 Zertifizierung: Bestehen der Prüfungen

LPI 201 und LPI 202

Sprachen: Deutsch und Englisch

 

Um LPIC-2 zu bestehen, sollten Sie folgenden Kenntnisse nachweisen können:

  • Verwalten einer kleinen bis mittelgroßen Website

  • Planen, Implementieren, Verwalten, konsistent halten, Absichern und Troubleshooting eines kleinen gemischten Netzwerks (MS, Linux) einschließlich:

  • LAN Server (Samba)

  • Internet Gateway (Firewall, Proxy-, Mail-, News-Server)

  • Internet Server (Webserver, FTP Server)

  • Assistenten beaufsichtigen

  • Beratung des Managements in den Bereichen Automatisierung und Einkäufe


Vorausgesetzte Prüfungen

Das Bestehen der Prüfungen LPI 201 und 202 ist Voraussetzung für LPIC-2. Die Prüfung beinhaltet Fragen zu fortgeschrittenen Skills eines Linux Professionals für die Arbeit mit üblichen großen Linux Distributionen.


Überblick Prüfung 201

  • Planung von Kapazitäten

  • Linux Kernel

  • System Startup

  • Dateisystem und Geräte

  • Fortgeschrittene Verwaltung von Speichergeräten

  • Netzwerkkonfiguration

  • Systemwartung

Detaillierte Lernziele Prüfung 201

Überblick Prüfung 202

  • Domain Name Server

  • Web Services

  • File Sharing

  • Network Client Management

  • E-Mail Services

  • System Security

Detaillierte Lernziele Prüfung 202