DAS LINUX PROFESSIONAL INSTITUTE GIBT DIE AUSLIEFERUNG VON VERBILLIGTEN DEUTSCHEN PRÜFUNGEN BEKANNT

Kassel, 23. Juli 2004. Das Linux Professional Institute (LPI), als weltweit führende Organisation fr die Linux-Zertifizierung (http://www.lpi.org), gibt zusammen mit seiner deutschsprachigen Zweigstelle, dem LPI-German, die Auslieferung der LPI Stufe 1 Prüfungen zu einem um 25% verbilligten Preis durch das Prometric-Testcenternetzwerk (http://www.prometric.com), bekannt.

Die Bekanntgabe ist Teil des kürzlich erschienen LPI-Angebots der Prüfungen 101 und 102 in Französisch, Spanisch, Brasilianisch, Portugisisch und Chinesisch (Mandarin). Die deutschen Übersetzungen dieser Prüfungen wurden im März auf der CeBIT in Hannover (Deutschland) bekanntgegeben.

"Die Übersetzungen dieser LPIC-1 Prüfungen beweisen die fortwährende Verpflichtung des Linux Professional Institutes, die Linuxzertifizierung weltweit zugänglich zu machen", sagte der 1. Vorsitzende des LPI-German, Reiner Brandt. Brandt sagte, dass Anfragen nach diesen Übersetzungen von der LPI-Gemeinschaft und ihren internationalen Verbindungen, die sich ber alle fünf Kontinente spannen, gestellt wurden. "Die LPI-Zertifizierung ist die weltweit populärste und respektierteste Linux-Zertifizierung und diese Übersetzungen spiegeln die Notwendigkeit für öffentliche und private Angestellte nach einem globalen meßbaren Standard von Administrationsfähigkeiten auf Linuxsystemen wider."

Das LPI und Thomson Prometric (NYSE: TOC) bieten die übersetzten Prüfungen für eine begrenzte Zeit zu einem um 25% herabgesetzten Preis gegenüber der regulären Gebühr bis zum 30. September 2004 an. Geeignete Kandidaten werden dazu angehalten den Kode "25beta" bei der Zahlung ihrer Prometric-Prfung zu benutzen, um so die Vergünstigung zu erhalten. Die Kandidaten sollten sich ebenfalls eine LPI-Registrierungsnummer unter http://www.lpi.org/de/register.html besorgen, bevor sie sich für die Prometric-Prfung registrieren. In den übersetzten Prüfungen können die Kandidaten wahlweise auch auf die englische Version der Frage zurückgreifen. Existierende englische und japanische Prüfungen stehen nicht zu einem reduzierten Preis zur Verfügung.

LPI's Zertifizierungsprogramm hat ber 55.000 Zertifizierungsprüfungen seit dem Programmstart im Jahre 2000 weltweit ausgeliefert.

Über das Linux Professional Institute:

Das Linux Professional Institute (LPI) entwickelt professionelle Zertifizierung für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Software- oder Schulungsanbietern. Gegründet im Jahr 1999 durch die Linux-Gemeinschaft als eine internationale gemeinntzige Organisation, entwickelt das LPI zugägliche, international anerkannte Zertifizierungsprogramme, welche von Unternehmen, Arbeitgebern und Administratoren respektiert werden. Die Aktivitäten des LPI werden von hunderten Freiwilligen und Profis weltweit, mit unterschiedlichen Aufgaben getragen und die Gruppe ermuntert die aktive Beteiligung der Öffentlichkeit durch Mailinglisten und dessen Webseiten unter www.lpi.org. Das mehrstufige Prfungsprogramm des LPI, wird weltweit durch Prüfungszentren von Pearson VUE und Prometric, angeboten. Die größten Sponsoren des LPI sind die Platin- Sponsoren IBM (NYSE:IBM), Linuxcare, Maxspeed, SGI (NYSE:SGI), SuSE Linux AG und TurboLinux, als auch die Gold- Sponsoren Novell, Inc. (Nasdaq: NOVL), Hewlett-Packard (NYSE:HWP) , Wave Technologies und Linux Magazine

Das in Vereinsform ins Leben gerufene LPI e. V. German wird LPI bei der Entwicklung und Übersetzung unabhängiger, international anerkannter Qualifizierungsstandards für Linux und Freie Software im deutschsprachigen Raum gezielt unterstützen. Die Akzeptanz der bestehenden LPI Zertifizierungsprogramme und Expertenprofile werden durch Öffentlichkeitsarbeit, Information und Beratung weiter verbessert. Als neutrale und unabhängige Organisation bietet der Verein eine geeignete Anlaufstelle für den Bereich "Linux und Freie Software im Bildungswesen". Das von den beteiligten Experten erarbeitete Wissen soll der Allgemeinheit zur Verfgung gestellt werden, um Lehrende und Lernende in der IT-Weiterbildung zu unterstützen und um eine standardisierte Bildungs- und Prüfungsqualität zu garantieren. 

 

Kontaktinformationen:

LPI-German:
 Reiner Brandt
 Vorsitzender
 +49 561 80 700-50
 brandt(at)lpi-german.de

Linux Professional Institute: 
 Scott Lamberton 
 Director of Communications 
 +1-905-377-8247 
 scottl(at)lpi.org