LPI beim LinuxTag 2007 mit LPI-Day, Workshops, Linux-Wettbewerb und vergünstigten Prüfungen

Kassel, Deutschland: 5. Mai 2007

Das Linux Professional Institute (LPI) wird beim LinuxTag 2007 in Berlin mit einem umfangreichen und vielseitigen Angebot vertreten sein. Beim LPI-Day am Samstag wird es eine Reihe von Vorträgen zu LPI-Themen geben. Das Technical Advisory Committee Meeting und Workshops werden am Freitag stattfinden. Ein Wettbewerb für LUGs am Messestand an allen Tagen und wie üblich vergünstigte LPI-Prüfungen an allen Tagen außer am Freitag.

Unter dem Titel "LPI-Day" wird am Samstag, den 02.06., in Saal 4 eine Serie mit insgesamt sechs einzelnen Vorträgen stattfinden. Die Vorträge greifen sich jeweils eine bestimmten Aspekt aus dem großen Themenfeld rund um das LPI heraus. Weitere Informationen zu den Vorträgen sind unter folgender URL abrufbar: 

http://www.linuxtag.org/2007/de/conf/events/vp-samstag.html

IT-Professionals und LPI-Kenner mit langjähriger Erfahrung nehmen an dieser Vortragsserie mit ihren Beiträgen teil. Als besonderes Highlight ist der "Director of Product Development of the LPI Inc", G. Matthew Rice, als Redner vertreten und spricht dabei auch über den aktuellen Stand des LPIC Zertifizierungsprogramms und das neue Level "LPIC-3".

Die ComBOTS AG, Betreiberin des gleichnamigen internetbasierten Kommunikationsdienstes (http://www.combots.com) unterstützt das LPI auf dem LinuxTag in Berlin als Hauptsponsor: "ComBOTS betreibt für seinen Dienst eines der modernsten Rechenzentren in Europa und ist damit attraktiver Arbeitgeber für Linux-Profis. Der LinuxTag ist für uns einer der wichtigen Pflichttermine im Jahr und die Sponsorschaft beim Auftritt unseres Partners LPI der ideale Auftritt, auf den wir uns freuen!" erläutert Unternehmenssprecher Oliver Schwartz: "Unsere Personalabteilung informiert zudem Bewerber vor Ort über die Karrierechancen bei ComBOTS."

Am Messestand des LPI in Halle 14.1., Standnr. 17, wird wie schon zuletzt bei der CeBIT ein offener Wettbewerb für alle Interessenten am Computerterminal durchgeführt. Es werden dabei Gewinne im Wert von insgesamt ca. 10.000,- EUR ausgeschüttet. Bei dem Spiel müssen Kenntnisse des Linux-Betriebssystems unter Beweis gestellt und Fachfragen ähnlich wie in einer echten LPI-Prüfung korrekt beantwortet werden. Neu hinzu kommt in Berlin ein Gruppenwettbewerb für Linux User Groups, der auf einem speziellen eigenen Terminal stattfinden wird. Dabei werden dann zusätzlich auch Sonderpreise für die besten LUGs vergeben, die bei diesem Wettbewerb gegeneinander antreten. Die Firma Linup Front GmbH (http://www.linupfront.de), ein Anbieter von "LPI Approved Training Material", sponsert die Entwicklung der Spielanwendung speziell für den Einsatz am LPI-Stand auf dem LinuxTag 2007.

Die Preise und deren Sponsoren:

I. Einzelwettbewerb:

1. Preis:
Zwei Kursplätze für den IT-Trainingskurs "Samba - Linux als Datei- und Druckserver", Kursdauer 3 Tage, wahlweise in Berlin oder Göttingen, inclusive Verpflegung während des Kurses.
Beschrieben ist der Kurs unter dieser URL: http://www.sernet.de/Training/Kurse/samba.html
Sponsor: SerNet GmbH, http://www.SerNet.de

2. Preis:
Ein fünftägiges LPIC-2 Training in Berlin inklusive Verpflegung und Abendprogramm.
Beschrieben ist der Kurs unter dieser URL: http://www.heinlein-support.de/web/akademie/kurse/lpi2
Sponsor: Heinlein Akademie Berlin
Zusätzlich dazu gibt es für den Gewinner dieses Preises einen LPI Exam Voucher, gestiftet von Thomson Prometric, http://www.prometric.com/LPI/default.htm

3. Preis:
Ein Business PC "Hetis 945" inkl. LCD-Monitor
Beschreibung siehe http://www.thomas-krenn.com
Sponsor: Thomas-Krenn.AG

4. bis 8. Preis:
Je ein LPIC-2 Fachbuch
Beschreibung siehe https://www.opensourcepress.de/index.php?26&backPID=228&tt_products=118
Sponsor: Verlag Open Source Press

Sonderpreis:
Bei erreichen des Top-Scores bzw. der obersten Stufe erhält der Teilnehmer eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch und ein Jobangebot der MAX21 Unternehmensgruppe, http://www.max21.de

II. Gruppenwettbewerb für LUGs:

1. Preis: Ein LPI-Prüfungsdurchgang für max. 10 Personen, mit LPI-Proctoring vor Ort bei der LUG. Sponsor: Open Source Certification GmbH , http://www.oscert.eu

2. bis 6. Preis:
Jeweils ein Jahres-Abogutschein für eine Linux-Fachzeitschrift, wahlweise für Linux-Magazin, LinuxUser oder EasyLinux
Sponsor: Linux New Media AG

Am Freitag, den 01.06., finden eine Reihe von Veranstaltungen im LPI Prüfungsraum auf dem Messegelände statt. Es beginnt am Vormittag um 10:00 Uhr mit einem "Item Writing Workshop", bei dem Interessenten, die bereits selbst eine LPI-Zertifizierung erlangt haben, neue Prüfungsfragen erstellen können. LPI Mitarbeiter führen durch den Erstellungsprozess, die Fragen können falls akzeptiert, in den Pilot-Fragenpool aufgenommen werden.

Um 14:00 Uhr beginnt das "Technical Advisory Committee Meeting", an dem alle LPI Alumni teilnehmen können und um 16:00 ein Workshop, in dem die Vorbereitung von LPI Kursteilnehmern mit Virtualisierungstechniken demonstriert wird.

Das Programm dieses Tages wird auch unter dieser URL veröffentlicht:

http://www.linuxtag.org/2007/de/community/workshops/lpi-workshops.html

Das LPI bietet beim LinuxTag 2007 mit Unterstützung des LPI e.V. Prüfungen zu besonders günstigen Konditionen an.

Zum ersten Mal werden dabei beim LinuxTag auch die neuen LPIC-3 Prüfungen angeboten. Neben den LPIC-3 Prüfungen (301 und 302, in englisch) werden auch alle LPIC-1 (101 und 102) und LPIC-2 (201 und 202) Prüfungen in deutsch und englisch, beide MySQL 5.0 Examen (Administrator und Developer) und die Ubuntu Professional (LPI 199) Zertifizierung jeweils in englisch angeboten. Die Prüfungen finden am Mittwoch, 30.05., und am Donnerstag, 31.05., jeweils um 10:00, 13:00 und 16:00 Uhr und am Samstag, 02.06. um 10:00 und 13:00 Uhr im LPI Prüfungsraum statt. Treffpunkt für die Kandidaten ist jeweils 15 Minuten vor dem Termin.

Für Besucher des LinuxTags werden die LPIC-1 und LPIC-2 Prüfungen und die Prüfung 302 für 60,- EUR und die Prüfung 301 für 80,- EUR angeboten. Dies entspricht der Hälfte der Standardgebühr. Die Ubuntu Professional Prüfung kann von Mitgliedern der UBUNTU community für 75,- EUR und von allen anderen Besucher für 85,- EUR absolviert werden. 

Als besonderes Angebot können Interessenten die drei Prüfungen 101, 102 und die UBUNTU Professional Prüfung zusammen für eine Gebühr von 150,- EUR ablegen. Die Kandidaten, die dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, müssen die drei Prüfungen dann innerhalb von 12 Monaten, entweder beim LinuxTag oder bei einem weiteren Prüfungslabor auf einer Veranstaltung ablegen.

Die MySQL Examen werden mit einem 50%igen Preisnachlass für 85,- EUR angeboten. Für alle Angebote ist die Bearbeitungsgebühr vor der Prüfung in bar zu begleichen.

Da ein begrenztes Angebot an Prüfungsplätzen besteht, ist eine vorherige Anmeldung zu allen Prüfungen dringend angeraten. Bitte melden Sie sich online unter dieser URL zur Prüfung an:

http://lpievent.lpi-german.de

Am Freitag und Samstag wird am LPI-Messestand jeweils ein LPI Exam Voucher, gestiftet von Thomson Prometric, unter denjenigen für Berlin registrierten Prüfungsteilnehmern verlost, die bereits LPIC-1 zertifiziert sind.

Außerdem muß von allen LPI- und Ubuntu Professional-Kandidaten eine gültige LPI-Identifikationsnummer vorgelegt werden, die unter dieser Adresse beantragt werden kann:

http://www.lpi.org/en/lpi/english/certification/register_now

Ein gültiger Lichtbildausweis und die LPI-ID müssen vor Beginn der Prüfung vorgelegt werden. Kandidaten für die MySQL Examen müssen eine MySQL certification ID auf der Website der Firma unter http://www.mysql.com/certification/signup beantragen, diese ID vor Prüfungsbeginn vorweisen und ebenfalls einen gültigen Lichtbildausweis vorlegen.

Für weitere Fragen zur Teilnahme des LPI am LinuxTag 2007 in Berlin wenden Sie sich bitte am Besten per E-Mail direkt an den LPI e.V. an folgende Adresse: lpievent_at_lpi-german.de

Das Linux Professional Institute (LPI) ist eine international anerkannte, herstellerunabhängige Organisation, die den professionellen Einsatz von Linux, Open Source und freier Software vertritt und unterstützt. Das LPI wurde 1999 als eine gemeinnützige Organisation gegründet. Das LPI-Zertifizierungsprogramm wird in sieben Sprachen ausgeliefert. Die Organisation hat weltweit seit der Einführung der LPI-Zertifizierung über 135.000 Prüfungen und über 40.000 Zertifizierungen ausgeliefert.

Über Linux Professional Institute:

Das Linux Professional Institute (LPI) entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern. Das LPI entwickelt zugängliche, international anerkannte Zertifizierungsprogramme, die sich den Respekt von Herstellern, Arbeitgebern und Administratoren verdient haben und wurde im Jahre 1999 durch die Linux-Gemeinschaft etabliert. In die Aktivitäten des LPI sind Hunderte von Freiwilligen und Fachleute aus der ganzen Welt mit vielen verschiedenen Fähigkeiten einbezogen, und die Gruppe ermutigt zur aktiven öffentlichen Mitarbeit durch Mailing-Listen und ihre Website auf www.lpi.org. Das mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE und Prometric verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren Hewlett-Packard und IDG.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Klaus Behrla
Pressesprecher LPI e.V.
Email: behrla_at_lpi-german_punkt_de