Das LPI baut sein akademisches Partnerprogramm LPI AAP erfolgreich weiter aus

Teilnahme an der SYSTEMS 2008 als Gast beim Partner "Städtische Berufsschule für Informationstechnik" und vergünstigte LPI Prüfungen in München

(Kassel, Deutschland: 07.10.2008)  Das Linux Professional Institute (LPI), www.lpi.org , die weltweit führende Linux* Zertifizierungsorganisation, gab im März 2006 den Start eines neuen Partnerprogramms in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt. Das akademische Partnerprogramm mit dem Titel “LPI Approved Academic Partner”, kurz "LPI AAP", ermöglicht seitdem Schulen, Universitäten und Non-Profit Organisationen, von mehreren deutlichen Vorteilen dieses Programms zu profitieren, siehe hier: http://www.lpi-german.de/laap/index.php

Seit dem Start hat sich dieses Programm sehr gut entwickelt und viel Interesse hervorgerufen - aktuell sind 55 Einrichtungen in der Region Zentraleuropa LPI AAP Partner. Im Jahr 2007 wurden schon deutlich über 300 LPI Prüfungen bei akademischen Partnern abgenommen. Inzwischen bietet das LPI die akademische Partnerschaft auch weltweit an, siehe  hier.

Eine AAP-Institution, die erfolgreich und dauerhaft seit 2006 LPI Prüfungen abnimmt, ist beispielsweise die Städtische Berufsschule für Informationstechnik der Landeshauptstadt München. Die LPI Prüfungen und die dafür notwendigen Vorbereitungen sind inzwischen über den Unterrichtsblock zum Betriebssystem Linux fest in den Unterrichtsablauf integriert worden.

Bei der kommenden Messe SYSTEMS 2008 wird das LPI als Aussteller am Stand der Berufsschule für Informationstechnik München in der "Education Area", Halle B2, Stand 310-01, zu Gast sein.

LPI Prüfungen zu besonders günstigen Preisen als Papierprüfungen werden am Mittwoch, den 22.10. und am Donnerstag, den 23.10., jeweils um 11:00 Uhr und um 15:00 Uhr in der Berufsschule für Informationstechnik München für alle Interessenten angeboten. Nähere Informationen zur Anfahrt finden Sie  hier.

Für die punktbesten LPI Prüfungen bei dieser Veranstaltung können die Teilnehmer attrakive Preise gewinnen. Für das beste Ergebnis wird ein fünftägiges Training bei der Heinlein Akademie in Berlin gesponsert, siehe hier: www.heinlein-support.de Der Gewinner kann zwischen einem LPIC-1, LPIC-2 oder einem UCS Univention Corporate Server-Training frei auswählen. LPI Central Europe hat die neue LPIC-1 Zusatzprüfung zum Univention Certified Professional (UVCP) in diesem Sommer veröffentlicht und das UCS-Training bereitet auch auf diese Prüfung vor. Für die Plätze 2 bis 6 wird jeweils ein Exemplar des Buchs "LPIC-2" aus dem   Open Source Press Verlag vergeben. Außerdem stellt die Linux New Media AG , 5 Jahresabos, entweder für Linux-Magazin, LinuxUser oder EasyLinux, als Preise zur Verfügung. Personen, die bereits Normalabonnenten eines der genannten Magazine sind, bekommen den Preis als zusätzliches Abo. Alternativ kann der Preisträger auch eine Ausgabe eines "Technical Reviews" erhalten.

Die LPIC-1 und LPIC-2 Prüfungen (jeweils auf Deutsch und Englisch) und die Prüfung LPI 302 (ausschliesslich auf Englisch) werden am Mittwoch, den 22.10. und am Donnerstag, den 23.10., für 70,- EUR und die Prüfung LPI 301 (ausschliesslich auf Englisch) für 90,- EUR angeboten. Dies entspricht in etwa der Hälfte der Standardgebühr in einem Testcenter. Ausserdem wird auch die neue Zusatzprüfung zum "Univention Certified Professional" angeboten, hierfür beträgt die Prüfungsgebühr 85,- EUR. Mitarbeiter von Firmen, die entweder Univention Premiumpartner oder Univention Partner sind, können die Prüfung in München für 75,- EUR ablegen. Für alle Angebote ist die Bearbeitungsgebühr vor der Prüfung in bar zu begleichen.

Von allen LPI- und Univention Professional-Kandidaten muss vor Prüfungsbeginn ein gültiger Lichtbildausweis und eine gültige LPI-Identifikationsnummer vorgelegt werden, die unter dieser Adresse beantragt werden kann:

Da ein begrenztes Angebot an Prüfungsplätzen besteht, ist eine vorherige Anmeldung zu allen Prüfungen dringend angeraten. Bitte melden Sie sich online unter dieser URL zur Prüfung an.
Alle registrierten Prüfungsteilnehmer werden vom LPI per E-Mail je zwei E-Tagesgasttickets zum kostenfreien Eintritt für die SYSTEMS 2008 erhalten.

Für weitere Fragen zu den LPI Prüfungen wenden Sie sich bitte am Besten per E-Mail direkt an den LPI e.V. an folgende Adresse:
lpievent_at_lpi-german.de

Über Linux Professional Institute: Das Linux Professional Institute (LPI) entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern und wurde im Jahre 1999 durch die Linux-Gemeinschaft etabliert. LPCI-1 hat sich zu einem Standard in der Qualifikation von administratoren und system-Ingenieuren im Linux Umfeld entwickelt. Das LPI hat weltweit seit der Einführung der LPI-Zertifizierung über 180.000 Prüfungen und über 56.000 Zertifizierungen ausgeliefert. Das mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE und Prometric verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und   TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren Hewlett-Packard und IDG.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Behrla
Pressesprecher LPI e.V.
Email: behrla_at_lpi-german.de

* Linux ist eine registrierte Handelsmarke von Linus Torvalds. Alle andere Handelsmarken dritter sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.