LPI bei der SYSTEMS 2007 mit vergünstigten Prüfungen

Kassel, Deutschland: 02.Oktober 2007

Zum ersten Mal bietet das Linux Professional Institute (LPI) bei der SYSTEMS 2007 mit Unterstützung des LPI e.V. Prüfungen zu vergünstigten Preisen an allen Messetagen an. Außerdem wird das LPI mit einem Stand im Themenpark "Perspektive Open Source", der Plattform für Firmen in den Geschäftsfeldern "Open Source und Freie Software" und für OSS-Projekte, in München vertreten sein (www.perspektiveopensource.de).

"Der LinuxTag e. V.(www.linuxtag.org) ist Partner der Perspektive Open Source, weil wir in der Verknüpfung mit der SYSTEMS eine optimale Ansprache von professionellen Anwendern von Open Source sehen", erklärt Nils Magnus, Mitglied des erweiterten Vorstandes des LinuxTag e. V. Der Verein engagiert sich insbesondere für die Belange der Freien Projekte, die eine wesentliche Grundlage des Erfolges von Open Source darstellen. Dabei spielen die Prüfungsangebote des LPI eine wichtige Rolle. "Wenn vermutlich wieder um die 100 Teilnehmer auf der SYSTEMS ihre LPI-Prüfung ablegen, so hat dies eine doppelte Bedeutung: Ein anerkanntes Zertifikat dokumentiert die persönliche Qualifikation der Prüflinge", stellt Magnus fest und freut sich: "zusätzlich steigt dadurch die Zahl der Botschafter für Freie Software". Jährlich werden allein in Deutschland mehr als 3.000 LPI-Prüfungen abgelegt und weltweit wurden bis heute insgesamt mehr als 155.000 LPI-Prüfungen absolviert.

Für die punktbesten LPI-Prüfungsergebnisse, die bei der SYSTEMS 2007 abgelegt werden, sind attrakive Preise zu gewinnen. Der erste Preis ist ein fünftägiges LPIC-2 Training im Linuxhotel in Essen inklusive Übernachtung und Verpflegung (www.linuxhotel.de/kurs/lpi2/index.html).

Der zweite Preis ist ein "BUSINESS PC HETIS 945 CORE 2 DUO" von der Thomas-Krenn.AG (www.thomas-krenn.de). Max Wittenzellner, Aufsichtsratsvorsitzender der Thomas-Krenn.AG, sagt dazu: "Für die Thomas-Krenn.AG ist die LPI-Zertifizierung bei der Qualifikation der Mitarbeiter wichtig, damit wir unseren Kunden den bestmöglichen Support anbieten können. Bei der Thomas-Krenn.AG landet der Anruf eines Kunden oder Interessenten nicht in einem Call-Center, sondern bei exzellent geschulten Angestellten - ein wichtiger Erfolgsfaktor für unseren Online-Vertrieb über www.thomas-krenn.de".

Die MAX21 AG (www.max21.de) spendiert für die besten LPI-Prüfungen, Platz drei bis fünf, je ein "Self-Study-Kit zur Vorbereitung auf die Prüfung LPI 201" von der Firma Linup Front (www.linupfront.de), die zur MAX21 Unternehmensgruppe gehört. Oliver Michel, Vorstand bei der MAX21 AG, sagt dazu: "Die MAX 21 hat einen klaren Focus auf Open Source. Ein wichtiges Einstellungskriterium für neue Mitarbeiter in der Gruppe, speziell bei unseren Firmen Linup Front, LINworks und DLPS, ist ein vorhandenes LPIC-Zertifikat -  mit diesem Kriterium haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht."

Für die Plätze sechs bis neun sponsert die Linux New Media AG (www.linuxnewmedia.de) je ein Jahresabonnement für seine Fachzeitschriften "Linux-Magazin" oder "LinuxUser".

Jeder Teilnehmer der LPI-Prüfungen bei der SYSTEMS 2007 bekommt am Messestand des LPI in Halle B2, Stand 110-4, ein Poloshirt geschenkt. Dies wird durch eine Kooperation mit der United Internet AG (1&1, WEB.DE, GMX), (www.united-internet.de), ermöglicht.

Das LPI wird alle seine Prüfungen zu LPIC-1 bis LPIC-3 vom 23. bis 26. Oktober um 11:00 und 15:00 Uhr bei der SYSTEMS anbieten. Die Prüfungen 101, 102, 201 und 202 werden in der deutschen und der englischen Sprachversion angeboten, die Prüfungen 301 und 302 ausschließlich auf englisch. Außerdem wird die Ubuntu Professional Zertifizierung (LPI 199) in englisch angeboten.

Alle Prüfungsteilnehmer werden vom LPI ein E-Gastticket zum freien Eintritt für die SYSTEMS erhalten. Prüfungsort ist der Konferenzraum B41, über dem Haupteingang West. Treffpunkt für die Kandidaten ist jeweils 15 Minuten vor dem Termin am Prüfungsort.

Für Besucher der SYSTEMS werden die LPIC-1 und LPIC-2 Prüfungen und die Prüfung 302 für 70,- EUR und die Prüfung 301 für 90,- EUR angeboten. Die Ubuntu Professional Prüfung kann von UBUNTU Membern für 75,- EUR und von allen anderen Besuchern für 85,- EUR absolviert werden. Da ein begrenztes Angebot an Prüfungsplätzen besteht, ist eine vorherige Anmeldung zu allen Prüfungen dringend angeraten. Bitte melden Sie sich online unter dieser URL zur Prüfung an: lpievent.lpi-german.de

Ein gültiger Lichtbildausweis und die LPI-ID müssen vor Beginn der Prüfung vorgelegt werden. Außerdem muß von allen LPI- und Ubuntu Professional-Kandidaten eine gültige LPI-Identifikationsnummer vorgelegt werden, die unter dieser Adresse beantragt werden kann: https://www1.lpi.org/de/register.html

Für weitere Fragen zur Teilnahme des LPI an der SYSTEMS 2007 wenden Sie sich bitte am Besten per E-Mail direkt an den LPI e.V. unter folgender Adresse: lpievent_at_lpi-german.de

Das Linux Professional Institute (LPI) ist eine international anerkannte, herstellerunabhängige Organisation, die den professionellen Einsatz von Linux, Open Source und freier Software vertritt und unterstützt. Das LPI  wurde 1999 als eine gemeinnützige Organisation gegründet. Das LPI-Zertifizierungsprogramm wird in sieben Sprachen ausgeliefert. Die Organisation hat weltweit seit der Einführung der LPI-Zertifizierung über 155.000 Prüfungen und über 47.000 Zertifizierungen ausgeliefert.

Über Linux Professional Institute:
Das Linux Professional Institute (LPI) entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern. Das LPI entwickelt zugängliche, international anerkannte Zertifizierungsprogramme, die sich den Respekt von Herstellern, Arbeitgebern und Administratoren verdient haben und wurde im Jahre 1999 durch die Linux-Gemeinschaft etabliert. In die Aktivitäten des LPI sind Hunderte von Freiwilligen und Fachleute aus der ganzen Welt mit vielen verschiedenen Fähigkeiten einbezogen, und die Gruppe ermutigt zur aktiven öffentlichen Mitarbeit durch Mailing-Listen und ihre Website auf www.lpi.org. Das mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE und Prometric verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren Hewlett-Packard und IDG.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Klaus Behrla
Pressesprecher LPI e.V.
Email: behrla_at_lpi-german.de