Fontys Hogeschool Venlo ist der erste LPI Approved Academic Partner in den Niederlanden

Gemeinsame Pressemitteilung von LPI Central Europe und Fontys Venlo, Hogeschool Techniek en Bedrijfsmanagement, vom 8.07.2008

(Kassel, Deutschland, und Venlo, Niederlande, 8. Juli 2008): Das Linux Professional Institute (LPI), die weltweit führende Linux*-Zertifizierungsorganisation (http://www.lpi.org), und die Fontys Hogeschool Techniek en Bedrijfsmanagement in Venlo (http://www.fontys.de) haben eine akademische Partnerschaft geschlossen. Damit ist diese Hochschule der erste offizielle „LPI Approved Academic Partner“ in den Niederlanden. Die Partnerschaft ermöglicht es den Studierenden in Venlo ab sofort, die LPI Prüfungen direkt an der Hochschule zu einem deutlich günstigeren Preis zu absolvieren und auf zertifizierte LPI-Lernunterlagen zurückzugreifen.

Nach Auskunft von Cees van Tilborg, Teamleiter in dem betreffenden Studiengang, interessieren sich viele Firmen im Bereich ICT für die in der Industrie anerkannten IT-Zertifikate und erkundigen sich nach diesen Zertifizierungen bei den Absolventen des Studiengangs. Die Hochschule möchte dieser Nachfrage durch Partnerschaften wie derjenigen, die nun mit dem LPI geschlossen wurde, besser nachkommen. Der vierjährige Bachelor Studiengang mit dem Abschluss als „Bachelor ICT“ hat seinen Schwerpunkt im Bereich Software Engineering. Zirka 180 der insgesamt 2100 Studierenden in Venlo sind für diesen Studiengang eingetragen. Frau Julia Stoll, Dozentin für Software Engineering, sagte zu der neuen Partnerschaft: „Unsere Studierenden erhalten u.a. einen umfangreichen Unterricht in der Anwendung und Weiterentwicklung von Open Source Software. Dazu gehört auch das Betriebssystem Linux. Daher ist sehr positiv, unseren Studierenden die distributionsunabhängigen Zertifizierungen des LPI noch besser zugänglich zu machen und ihnen damit eine gefragte Zusatzqualifikation anzubieten. Die Firmen, mit denen wir durch Industriepraktika und Abschlussarbeiten häufig in Kontakt stehen, arbeiten mit zertifizierten Prozessen und schauen deshalb auf entsprechende Zertifikate. Das LPI Zertifikat ist weithin anerkannt.“

Die LPI Prüfungen werden somit in eine schon vorhandene Lernstruktur sinnvoll einbezogen und mit dem Unterricht in Linux verknüpft. Alle Studierenden im dritten Semester durchlaufen einen Linuxkurs, in dem Basiskenntnisse in der Administration vermittelt werden. Im Juli wird der erste Prüfungsdurchgang für die Prüfung LPI 101 durchgeführt, ein weiterer Ausbau des Angebots ist bereits in Planung.

Das akademische Partnerprogramm des LPI ist in der deutschen Schullandschaft inzwischen schon gut etabliert. Über 40 Einrichtungen nehmen hier bereits an dem Programm teil, mit dem eine noch bessere Zugänglichkeit der weltweit anerkannten LPI-Prüfungen im schulischen Bereich ermöglicht wird. Weitere Informationen zu diesem Programm sind im Internet unter dieser Adresse zu finden:
www.lpice.eu/LPI-AAP-programma.16.0.html


Über Fontys Hogescholen:
Fontys Fachhochschulen sind ein bekannter Name für die Berufsbildung, nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in vielen Teilen des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes, insbesondere in Europa. Fontys ist das zweitgrößte Berufsbildungsinstitut der Niederlande. Studierenden werden hier besonders attraktive Studienplätze in einem internationalen Umfeld geboten. Fontys Fachhochschule in Venlo ist der Internationale Campus im Fontys Verbund. In den Fachbereichen Wirtschaft und Technik gibt es neben den Studiengängen in niederländischer Sprache auch englisch- und deutschsprachige Studiengänge. Der Unterricht findet in der vertrauten und persönlichen Umgebung der Fontys Fachhochschule in Venlo statt. Vor allem der Praxisbezug spielt eine zentrale Rolle. Praktika und Praxisaufträge sorgen dafür, dass Studierende nach ihrer Diplomarbeit innerhalb kurzer Zeit als vollwertige und sachkundige Arbeitskraft in einem Unternehmen bzw. einer anderen Organisation mitarbeiten können.

Über Linux Professional Institute:
Das Linux Professional Institute (LPI) entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern und wurde im Jahre 1999 durch die Linux-Gemeinschaft etabliert. LPCI-1 hat sich zu einem Standard in der Qualifikation von Administratoren und System-Ingenieuren im Linux Umfeld entwickelt. Das LPI hat weltweit seit der Einführung der LPI-Zertifizierung über 180.000 Prüfungen und über 56.000 Zertifizierungen ausgeliefert. Das mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE und Prometric verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren Hewlett-Packard und IDG.

 

Kontaktinformationen:
Fontys Hogeschool Techniek en Bedrijfsmanagement
Julia Stoll
Docent Software Engineering
Email: j.stoll(at)fontys.nl
Telefon: +31-877 874152
Hulsterweg 4-6
Postbus 141
NL-5900 AC Venlo
Telefon: +31 877 877
Telefax: +31 877 874855

LPI Central Europe
Open Source Certification GmbH
Klaus Behrla
Media Relations, LPI Central Europe
Email: behrla(at)lpice.eu
Telefon: +49 2156 951680
Leipziger Str. 242
34123 Kassel
Telefon: +49 561 80700-50
Telefax: +49 561 80700-20
info(at)lpice.eu
www.lpice.eu

* Linux ist eine registrierte Handelsmarke von Linus Torvalds.