LPI Global Summit 2017

Treffen in Malahide mit familiärem Charme

Als die globale Organisation für Zertifizierungsstandards und Karrieresupport für Open-Source-Profis ist das Linux Professional Institute (LPI) in zahlreichen Ländern rund um den Erdball vertreten. Auf dem jährlich stattfindenden LPI Global Summit kommen entsprechend Repräsentanten des LPI aus aus der ganzen Welt zusammen. So auch in diesem Juni in Malahide bei Dublin. Hier tauschte man sich aus über Trends, Entwicklungen und Strategien, pflegte aber auch das Miteinander.

Die Trends der ITK-Branche und ihre Umsetzung standen im Mittelpunkt der Geschehnisse am ersten Tag des Summits. Miquel Ponce de Leon (TSSG) berichtete über die Rolle von Linux in der Softwarewelt, Jonathan Bowers von UKFast widmete sich der Generation GNU und berichtete, wie man Linux Know-how und das LPI optimal in das britische Schulsystem einbindet. Andrea Parola von der Brüsseler e-Skills Association unterstrich, wie wichtig Qualifizierungsstandards für ITK-Profis sind und warb für einheitliche Standards in der EU. Interessante Einblicke in die Digitalstrategie von Limerick, die sehr stark auf Lösungen mit Linux und Open Source setzt, gewährte Dr. Mihai Bilauca vom Limerick City and County Council.

LPI Chairman of the Board Jon maddog Hall und Evan Leibovitch vom Board of Directors schilderten am zweiten Tag ihre Visionen von der Zukunft des LPI, bevor es in weitere Fachgespräche ging, die sich mit Partnerprogrammen, Zertifizierungen und Prozessabläufen befassten.

Neben dem fachlichen Austausch kam aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Einmal mehr wurde dabei deutlich: Innerhalb der internationalen LPI-Familie gibt es keine Landesgrenzen, sondern vielmehr ein gemeinsames Thema, das verbindet.

Über das Linux Professional Institute (LPI)
Das LPI ist die globale Organisation für Zertifizierungsstandards und Karrieresupport für Open-Source-Profis. Mit mehr als 500.000 ausgelieferten Prüfungen ist es die weltweit erste und größte Linux- und Open-Source-Zertifizierungsinstanz. Das LPI hat bereits Fachleute in 181 Ländern zertifiziert, liefert Prüfungen in neun Sprachen aus und arbeitet mit mehr als 400 Trainingspartnern zusammen. LPI Central Europe vertritt als Master Affiliate das Linux Professional Institute in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich, Polen, der Schweiz, der Slowakei, der Tschechischen Republik und in Ungarn.

Ansprechpartner für die Presse:
Reiner Brandt
Geschäftsführer
LPI Central Europe
Open Source Certification GmbH
Karthäuserstraße 8, 34117 Kassel
Tel: +49 561 80700-50
E-Mail: brandt@oscert.eu