LPIC-1: Linux Server Professional Zertifizierung

LPIC-1 ist die erste Zertifizierung des LPI Multi-level Linux Professional Zertifizierungsprogramms.
Mit LPIC-1 weisen Sie Ihre Linux-Kenntnisse, Wartungsaufgaben mit der Kommandozeile durchführen, installieren und konfigurieren eines Computers mit Linux-Betriebssystem und grundlegende Netzwerkkonfiguration, nach.

Status: Zum ersten Mal am 11. Januar 2000 veröffentlicht; die letzte Revision wurde im Februar 2015 veröffentlicht
Voraussetzungen: Keine
Bedingungen für die LPIC-1 Zertifizierung: Bestehen der Prüfungen LPI 101 und LPI 102
Sprachen: Deutsch und Englisch

Um LPIC-1 zu bestehen, sollten Sie folgenden Kenntnisse nachweisen können:

  • Auf der Linux Kommandozeile arbeiten können.

  • Wartungsarbeiten durchführen können: z.B. Benutzern helfen, Benutzer zu einem größeren System hinzufügen können, Backup und Restore, Shutdown und Reboot.

  • Workstations einrichten und konfigurieren können (einschliesslich X) und mit einem LAN verbinden können, oder als Standalone PC mit dem Internet verbinden können.

Vorausgesetzte Prüfungen

Das Bestehen der Prüfungen LPI 101 und 102 ist Voraussetzung für LPIC-1. Die Prüfung beinhaltet Fragen zu grundlegenden Skills eines Linux Professionals für die Arbeit mit üblichen großen Linux Distributionen.

 

Überblick Prüfung 101

  • Systemarchitektur

  • Linux-Installation und Pakete-Verwaltung

  • GNU und Unix Befehle

  • Geräte, Linux-Dateisysteme, Filesystem

    Hierarchy Standard

Überblick Prüfung 102

  • Shells, Skripte erstellen und Daten Verwaltung

  • Schnittstellen und Oberflächen

  • Administrative Aufgaben

  • Essentielle Systemdienste

  • Netzwerkgrundlagen

  • Sicherheit