LPI beim LinuxTag 2008 mit Classrooms, Vorträgen, Repetitorien und vergünstigten LPI-Prüfunge

(Kassel, Deutschland: 25.04.2008)  Das Linux Professional Institute (LPI), 

www.lpi.org, die weltweit führende Linux*-Zertifizierungsorgansation, 
wird beim LinuxTag 2008 in Berlin wieder mit einem vielfältigen und 
umfangreichen Programm und als "Certification Partner" vertreten sein. Im 
Konferenzprogramm wird am Freitag, den 30.05., eine eigene Vortragsreihe zu 
Themen rund um das LPI und Zertifizierungen im Saal "London" in der Messe 
Berlin stattfinden. Am Donnerstag, den 29.05., wird eine Tagung für die mehr 
als 40 akademischen Partner des LPI e.V. , hauptsächlich Hochschulen und 
Berufsfachschulen, ausgerichtet (siehe 
www.lpi-german.de/laap/index.php). 

Zu Vorbereitung auf eine anschliessende LPI-Prüfung eignen sich besonders die 
halbtägigen Repetitorien für die LPIC-1 und LPIC-2 Prüfungen, die am 28. und 
29.05. unter dem Berliner Funkturm ausgerichtet werden. Ziel dieser 
Repetitorien ist es, die Anforderungen einer bestimmten LPI Prüfung (101 / 
102 / 201 / 202) zusammenzufassen und das Wissen der Teilnehmer aufzufrischen und zu ergänzen. Die Veranstaltungen werden gemeinsam mit offiziellen Trainingspartnern des LPI (siehe www.lpi-atp.eu) realisiert und von erfahrenen, professionellen Trainern geleitet.
Folgende Repetitorien werden angeboten:
(1)
LPIC-1 - 101:
Mittwoch, den 28.05.2008, 9:30 – 13:00
Firma: H&D Training und Consulting GmbH, Gifhorn
www.hud.de
Dozent: Christian Grams
(2)
LPIC-1 - 102:
Mittwoch, den 28.05.2008, 13:30 – 17:00
Firma: Linuxhotel GmbH, Essen
www.linuxhotel.de
Dozent: Michael Wandel
(3)
LPIC-2 - 201:
Donnerstag, den 29.05.2008, 9:30 – 13:00
Firma: Com Computertraining and Services GmbH, München
www.com-training.com
Dozent: N.N.
(4)
LPIC-2 - 202:
Donnerstag, den 29.05.2008, 13:30 – 17:00
Firma: Heinlein Professional Linux Support GmbH
www.heinlein-support.de
Dozent: Peer Heinlein

Innerhalb der Ausstellung werden täglich einmal auf dem BusinessForum 
LPI "Classrooms" stattfinden, die eine kostenfreie Einführung in die 
LPI-Zertifizierungen bieten. Bei jeder Veranstaltung wird das LPI mit einem 
unterschiedlichen Focus vorgestellt. Neben einer Einführung mit Erklärungen 
zu allgemeinen Fragen wie "Wofür soll ich mich zertifizieren?" stehen jeweils 
unterschiedliche Themen mit Gästen im Focus eines Classrooms, zum Beispiel 
Weiterbildungsangebote oder Karrieremöglichkeiten. 

Das LPI bietet beim LinuxTag 2008 auch wieder Prüfungen zu besonders günstigen Konditionen mit Unterstützung des LPI e.V. an. Für die punktbesten 
LPI-Prüfungsergebnisse sind dabei attrakive Preise zu gewinnen:
Für das beste Ergebnis wird ein fünftägiges LPIC-2 Training bei der Heinlein 
Akademie in Berlin inklusive Hotelunterkunft und Verpflegung gesponsert 
(siehe www.heinlein-support.de/web/akademie/kurse/lpi2). Für die 
Plätze zwei bis sechs wird jeweils ein Buch "LPIC-2" aus dem Verlag Open 
Source Press ausgesetzt (https://www.opensourcepress.de/263.html). Ausserdem sponsert die Linux New Media AG (www.linuxnewmedia.de) für die Plätze sieben bis elf jeweils ein Jahresabonnement für seine 
Fachzeitschriften "Linux-Magazin",  "LinuxUser" oder "EasyLinux".

Es werden alle LPI-Prüfungen zu LPIC-1 und LPIC-2 (LPI 101, 102, 201, 202) in 
Deutsch und Englisch und die Prüfungen zu LPIC-3 (301, 302) in Englisch 
angeboten. Außerdem wird die Ubuntu Professional Zertifizierung (LPI 199) in 
Englisch angeboten. Für die Besucher werden die LPIC-1 und LPIC-2 Prüfungen 
und die Prüfung 302 für 70,- EUR und die Prüfung 301 für 90,- EUR angeboten. 
Die Ubuntu Professional Prüfung kann von UBUNTU Membern für 75,- EUR und von allen anderen Besuchern für 85,- EUR absolviert werden. Die Prüfungen werden am Mittwoch, 28.05. und Donnerstag, 29.05. jeweils um 10:00, 13:00 und 16:00 Uhr und am Samstag 31.05. um 10:00 und 13:00 Uhr angeboten. Treffpunkt für die Kandidaten ist jeweils 15 Minuten vor dem Termin. Da ein begrenztes Angebot an Prüfungsplätzen besteht, ist eine vorherige Anmeldung zu allen Prüfungen dringend angeraten. Bitte melden Sie sich online unter dieser URL zur Prüfung an: lpievent.lpice.eu

Von allen LPI- und Ubuntu Professional-Kandidaten muss vor Prüfungsbeginn ein gültiger Lichtbildausweis und eine gültige LPI-Identifikationsnummer 
vorgelegt werden, die unter dieser Adresse beantragt werden kann: 
https://www1.lpi.org/de/register.html

Für weitere Fragen zur Teilnahme des LPI am LinuxTag 2008 in Berlin wenden Sie sich bitte am Besten per E-Mail direkt an den LPI e.V. an folgende Adresse:
lpievent_at_lpi-german.de


Über Linux Professional Institute:

Das Linux Professional Institute (LPI) ist eine international anerkannte, 
herstellerunabhängige Organisation, die den professionellen Einsatz von 
Linux, Open Source und freier Software vertritt und unterstützt. Das LPI 
wurde 1999 als eine gemeinnützige Organisation gegründet. Das 
LPI-Zertifizierungsprogramm wird in sieben Sprachen ausgeliefert. Die 
Organisation hat weltweit seit der Einführung der LPI-Zertifizierung über 
175.000 Prüfungen und über 55.000 Zertifizierungen ausgeliefert. Das LPI 
entwickelt professionelle Zertifizierungen für das Betriebssystem Linux, 
unabhängig von Softwareherstellern und Schulungsanbietern und wurde im Jahre 1999 durch die Linux-Gemeinschaft etabliert. In die Aktivitäten des LPI sind hunderte von Freiwilligen und Fachleute aus der ganzen Welt mit vielen 
verschiedenen Fähigkeiten einbezogen und die Gruppe ermutigt zur aktiven 
öffentlichen Mitarbeit durch Mailing-Listen und ihre Website www.lpi.org. Das 
mehrstufige Prüfungsprogramm wird weltweit durch die Testzentren von Pearson VUE und Prometric verwaltet. Die finanziellen Hauptsponsoren des LPI sind die Platin-Sponsoren IBM, Linux Journal, Linux Magazine, Novell, SGI und 
TurboLinux sowie die Gold-Sponsoren Hewlett-Packard und IDG.

*Linux ist eine registrierte Handelsmarke von Linus Torvalds. Alle andere Handelsmarken dritter sind Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.